Benneckenstein

Offene Kirche BenneckensteinAuf der Klippe stand schon seit dem 17. Jahrhundert der Glockenturm. An ihn wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts unsere heutige Laurentiuskirche im neugotischen Stil angebaut. Ein großer heller Raum, der bis auf das Fester mit dem guten Hirten im Altarraum ohne Prunk auskommt, öffnet sich dem Besucher, der durch einen Verbinder zwischen Turm und Kirchenschiff eintritt. Der Einbau einer Fußbodenheizung ermöglicht die ganzjährige Nutzung. Die Reubkeorgel ist weit über die Grenzen unserer Stadt bekannt. Ungewöhnlich ist, dass die Kirche gedreht ist, das heißt, der Altar steht im Westen.

Benneckenstein

Seit dem Jahr 2014 gehört Benneckenstein und auch Sorge, wo es keine Kirche gibt, zum Pfarrbereich. Ulrich Stabe war der letzte Pfarrer, der in Benneckenstein wohnte. Deshalb hat der Kirchenvorstand im Jahr 2014 beschlossen, Pfarrhaus und Gemeindesaal zu verkaufen, um Baulasten zu reduzieren, und mit der Gemeindearbeit in die Kirche umzuziehen.

Unter der Orgelempore der Laurentiuskirche und in dem grundsanierten Verbinder zwischen Kirche und Turm ist in den Jahren 2016/17 ein Multifunktionsraum mit einem Gemeindebüro, einer kleinen Küche und einer Toilettenanlage entstanden. So finden nun alle Veranstaltungen der Gemeinde, vom Gottesdienst mit Kirchenkaffee über die Chorproben und 55plus-Kreise bis zu den Tanzmäusen und dem Kindergottesdienst in der Kirche statt.

Download des Kirchenflyers Benneckestein

Multifunktionsraum in Benneckenstein Foto: Jan Reichel
Foto: Jan Reichel